Am Freitag Nachmittag wurde der Polizei in Erlangen ein Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort mitgeteilt. Die Unfallverursacherin wendete mit ihrem Fahrzeug auf der Straße "Am Europakanal" und achtete dabei nicht auf den Gegenverkehr. Aus diesem Grund kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Die Unfallverursacherin flüchtete daraufhin mit ihrem Pkw. Der Geschädigte erlitt bei dem Zusammenstoß eine Kopfplatzwunde und wurde in die Klinik verbracht. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand erheblicher Sachschaden und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Bei der eingeleiteten Fahndung konnte das erheblich beschädigte Unfallfahrzeug geparkt festgestellt werden. Die Pkw-Fahrerin trafen die Beamten zu Hause an. Sie stellten bei der 59-jährigen Fahrerin Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille.
Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Fahrerin kurz zuvor alkoholisiert mit ihrem Pkw unterwegs war. In diesem Fall war ebenfalls eine Blutentnahme angeordnet worden. Den Führerschein hatte sie bei diesem Vorfall bereits abgeben müssen. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und weiterer Straftaten eingeleitet.