Am Mittwoch, gegen 06.15 Uhr ereignete sich auf dem Adenauer-Ring ein Verkehrsunfall, bei dem ein 21-jähriger Erlanger mit seinem PKW gegen einen Brückenpfeiler schleuderte und dabei unverletzt blieb. Dies teilte die POlizei Erlangen mit.

Der junge Mann befand sich mit seinem Fahrzeug vom Adenauer-Ring kommend auf der Tangente zur Frauenauracher Straße. Wegen überhöhter Geschwindigkeit geriet der Pkw in der Kurve ins Schleudern. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Brückenpfeiler.

Der 21-jährige Unfallverursacher, der alleine mit dem Auto unterwegs war, blieb unverletzt. Der total beschädigte Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizeibeamten fest, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Zudem war er auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Weitere Ermittlungen erbrachten, dass er das Auto ohne Wissen der Fahrzeughalterin benutzt hatte. Den Schlüssel dazu hatte er in der Nacht zuvor aus der Wohnung der Eigentümerin "mitgehen lassen".