Erst vor wenigen Tagen hatte der CSU-Kreisvorstand Weisendorfs Bürgermeister Alexander Tritthart als Landratskandidaten vorgeschlagen, am Dienstag fanden nun die Neuwahlen im Weisendorfer Ortsverband statt. Obwohl Tritthart gerne im März 2014 den Chefsessel im Weisendorfer Rathaus mit dem im Erlanger Landratsamt tauschen würde, stellte er sich als CSU-Ortsvorsitzender erneut zur Verfügung und wurde mit einer überzeugenden Mehrheit wiedergewählt.
Dennoch sah er sich bemüßigt, die Vorgänge im Kreisverband zu erklären. "Ich habe mich in Absprache mit meiner Familie entschlossen, dem Wunsch unseres Kreisvorsitzenden Stefan Müller und dem einstimmigen Votum des Kreisvorstands nachzukommen, für das Amt des Landrates zu kandidieren", berichtete Tritthart aus der Klausurtagung. "Ich werde für dieses Amt - und nur für dieses Amt kandidieren", erklärte Tritthart den Mitgliedern, so er denn am 17.