Fahrer "schämt sich für Fehlverhalten" - Pinkelpause seiner Freundin wird zum Verhängnis: Ein junges Paar (20 und 24 Jahre) ist am späten Samstagnachmittag (22.01.2022) auf der A3 in Richtung Regensburg unterwegs gewesen. Bei einer Pause an einer Rastanlage - seine Freundin musste aufs Klo - haben Polizisten den Fahrer kontrolliert, weil der ihnen aufgefallen war. Wie die Polizei jetzt berichtet, muss der Mann ein Bußgeld zahlen und sein Auto einen Monat stehen lassen.

Was war passiert? Kurz vor der Rastanlage Steigerwald-Süd bat die 20-Jährige ihren Freund wegen einer Pinkelpause anzuhalten. Der 24-jährige Mann kam der Bitte nach und bog in Richtung Raststätte ab. Im Tankstellenbereich fuhren sie jedoch direkt auf eine Streifenbesatzung zu, die auf die Beiden aufmerksam wurde. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnten Anzeichen auf Drogenkonsum beim 24-jährigen Fahrer festgestellt werden. In Gegenwart seiner Freundin stritt er vorerst einen derartigen Konsum ab, ein durchgeführter Urintest brachte jedoch die Wahrheit ans Licht.

Raststätte an der A3: Freundin muss pinkeln - das wird 24-Jährigem zum Verhängnis - er "schämt sich"

Nachdem ihm das positive Testergebnis präsentiert wurde, "entschuldigte sich der Mann bei seiner Begleiterin und schämte sich für sein Fehlverhalten", schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Wie sich herausstellte, konsumierte der Mann im Vorfeld mit Freunden einen Joint.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden, eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den 24-Jährigen eingeleitet. Neben dem Ärger mit seiner Freundin droht ihm auch ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro in Verbindung mit einem 1-monatigen Fahrverbot.