Gleich mehrere Verstöße hat sich ein 22-Jähriger auf der A3 geleistet: Bei einer Kontrolle seines Kleintransporters entdeckte die Polizei eine gefährliche Ladung.

Der junge Fahrer war am Sonntagvormittag (15. Mai 2022) gerade auf der Autobahn in Richtung Würzburg unterwegs, als ihn die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen gegen 9.15 Uhr auf Höhe Erlangen-Tennenlohe anhielt.

Polizei entdeckt auf A3 ungesicherte Gasflaschen

Bei einer Überprüfung des Sprinters stießen die Beamten auf verschiedenes Gefahrgut, darunter Propangasflaschen und mehrere Kanister mit Erdöldestillat und Aceton. Die Kanister lagen ungesichert auf der Ladefläche und waren zum Teil bereits umgekippt. Auch die Gasflaschen waren nicht ausreichend gesichert, wie die Polizei berichtet.

Zudem stellte die Polizei beim Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Vortest fiel positiv aus und zeigte, dass der 22-Jährige Marihuana konsumiert hatte. Er musste sich daher Blut entnehmen lassen und eine Sicherheitsleistung von knapp 1000 Euro zahlen.

Nachdem die Ladung des Sprinters ordnungsgemäß gesichert worden war, konnte sein nüchterner Beifahrer die Fahrt fortsetzen.

Mehr Meldungen aus der Region Erlangen: Mann flutet Wohnung seiner Ex-Freundin - bei seiner Festnahme droht er mit dem Tod

Vorschaubild: © 652234/pixabay.com (Symbolfoto)