Aus Unachtsamkeit befuhr am gestrigen Nachmittag gegen 15 Uhr ein 88-jähriger Erlanger mit seinem elektrischen Krankenfahrstuhl die A 73 zwischen den Anschlussstellen Erlangen Bruck und Erlangen Zentrum.
Glücklicherweise konnte eine Polizeistreife durch Absicherung des mit nur 6 km/h sehr langsam fahrenden Gefährtes die gefährliche Situation sehr schnell beheben.
Zur Absicherung musste die rechte Fahrspur kurzzeitig gesperrt werden.
Der betagte Erlanger wurde samt Krankenfahrstuhl mit dem Streifenwagen von der Autobahn verbracht und konnte nach Personalienfeststellung seine Heimreise auf sicherem Terrain fortsetzen.