Grasse wird die Darbietung auf dem Marktplatz als Erzähler begleiten und dabei auf historische Details aus der Geschichte der Stadt Höchstadt eingehen.

Währenddessen werden vom Engelgarten her die Musketiere anrücken, um den Platz schließlich mit lautem Getöse zu überfallen, ganz so wie beim Schwedensturm im Jahr 1633. "Wir werden auf dem Marktplatz aufmarschieren", sagt Peter Lorz, Vorsitzender der Höchstadter Musketiere. Zusammen mit befreundeten Truppen wie etwa dem Landsknechtregiment aus Delitzsch oder den Freien Reichsstadtern aus Rothenburg werden sie den Sturm der Stadt im Dreißigjährigen Krieg nachstellen.


80 Bewaffnete am Marktplatz

Auf schwedischer Angreifer- und Höchstadter Verteidigerseite werden insgesamt zwischen 60 und 80 Bewaffnete antreten. "Da müssen alle Sicherheitsvorkehrungen stimmen.