Wie der Tankstellenpächter vortrug, hatte bereits vor einer Woche der Fahrer eines Mini aus dem westlichen Nachbarlandkreis zur Nachtzeit getankt. Da nur der Tankautomat ihm Sprit gewährte, tankte er mit Karte. Aus unbekannten Gründen gab jedoch der Kartenleser die Karte nicht mehr frei.

Wie auf der Überwachungskamera zu beobachten, bearbeitete der 32-Jährige anschließend den Automaten etwa 20 Minuten lang so heftig, dass das Gerät solchen Schaden erlitt, dass es getauscht werden musste. Die Karte spuckte es aber trotzdem nicht aus. pol