Die Laterne auf dem Rastplatz überstand die Kollision unbeschadet, anders als der Opel des Unfallverursachers, der vorne erheblich eingedrückt war. Das störte den Fahrer jedoch wenig bis gar nicht, denn er stieß zurück und wollte seine Fahrt fortsetzen.

Allerdings konnte das von beherzt eingreifenden Passanten verhindert werden. Als die Polizei eintraf und ihn befragen wollte, zeigte sich, dass dieser nicht mehr in der Lage war, sich zu artikulieren. Kein Wunder bei 3,5 Promille, die ein Alkotest dem Italiener bescheinigte. Die Schlüssel und der Führerschein wurden sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet.