Gegen 15:30 Uhr betrat der 23-jährige Mann aus Erlangen die Gaststätte und traf auf einen Kellner, mit dem er eine Woche zuvor eine Auseinandersetzung hatte, teilte die Polizei mit. Aus Verärgerung über diesen Kellner geriet der 23-Jährige derart in Rage, dass er damit begann, das Mobiliar sowie Geschirr der Gaststätte herumzuwerfen. Der Gast wurde aus dem Lokal verwiesen, kehrte jedoch eine Stunde später wieder zurück und versuchte nun auf den Kellner loszugehen. Auch hier konnte der Gastwirt die Angelegenheit noch ohne die Polizei regeln und erteilte dem ungebetenen Gast abermals ein Hausverbot.

Ungeachtet dessen kehrte der Mann gegen 17.50 Uhr ein weiteres Mal in die Gaststätte zurück. Er ergriff eine Flasche und warf diese gegen die verglaste Hausfassade des Lokals, so dass diese erheblich beschädigt wurde. Anschließend versuchte er mit einem, vor der Gaststätte abgestellten Fahrrad, eine weitere Glasscheibe einzuwerfen. Beherzt eingreifenden Passanten gelang es dies zu verhindern.

Die nun alarmierte Polizei konnte den Randalierer noch vor Ort ergreifen. Da dieser weitere Attacken gegen das Lokal ankündigte, wurde er schließlich in Gewahrsam genommen und durfte sich in der Haftzelle der Polizei beruhigen.

Wie festgestellt werden konnte, war der junge Mann bei seinen Taten leicht alkoholisiert, ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,76 Promille. Der 23 Jahre alte Mann muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten und sieht einer Schadensersatzforderung von mehreren tausend Euro entgegen.