Es handelte sich um einen 19-jährigen Oberbayern, der als Student nach Erlangen gekommen war. Er hatte 2,2 Promille Alkohol intus und keine Ahnung, wie er auf die Autobahn gelangte. Sein Schutzengel hatte alle Hände voll zu tun, sein Mündel zu beschützen, denn Fußgänger sind auf Bundesautobahnen extrem gefährdet.

Die Streife der Verkehrspolizei nahm sich seiner an und brachte ihn wohlbehalten in sein Studentenwohnheim zurück. pol/tos