Die Streife von Schleierfahndern der Marktredwitzer Polizei und der Bundespolizei Selb kontrollierten den 38-jährigen Audifahrer gegen 15.45 Uhr, nachdem er kurz zuvor aus Tschechien eingereist war. Als sich bei ihm der Verdacht erhärtete, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand, führten die Beamten bei ihm einen Drogentest durch, der laut Polizeibericht positiv verlief. Gut im Wagen des Baden-Württembergers versteckt, entdeckten die Fahnder schließlich mehrere Gramm Crystal. Außerdem hatte der Autofahrer einen verbotenen Teleskopschlagstock, einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker sowie ein Wurfmesser dabei. Die Schleierfahnder stellten die Gegenstände sicher und übergaben den Schmuggler nach einer Blutentnahme an die Kripo Hof.

Am Freitag führten Polizeibeamte den 38-Jährigen auf Anordnung der Hofer Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vor. Gegen den Baden-Württemberger erging Untersuchungshaftbefehl, bevor er nun in einer Justizvollzugsanstalt auf seine Hauptverhandlung wartet.