Am Donnerstagnachmittag fuhr eine 59-jährige Frau mit ihrem Honda Jazz die Sonneberger Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Hausnummer 29 b waren zwei Pkw ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt. Da im Augenblick kein Fahrzeug entgegen kam, fuhr die 59-Jährige an den geparkten Autos vorbei. Beim Vorbeifahren kam dann plötzlich doch Gegenverkehr. Der entgegenkommende Wagen fuhr nicht ganz rechts und hatte eine ziemlich hohe Geschwindigkeit. Deshalb sah die 59-Jährige keine andere Möglichkeit einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, als nach recht zu ziehen und gegen die geparkten Fahrzeuge zu fahren. Der Entgegenkommende setzte seine Fahrt unbeirrt fort. An den Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 15.000 Euro. Sollte jemand den Vorfall beobachtet haben, möchte er sich bitte bei der Polizeiinspektion Neustadt melden.



Gegenverkehr übersehen

Eine 26-jährige Frau aus dem Landkreis Kronach fuhr am Donnerstagvormittag mit ihrem Chrysler die Coburger Straße in Rödental entlang. Sie kam von Dörfles und wollte nach links in die Rudolf-Diesel-Straße einbiegen. Die dortige Lichtzeichenanlage war zum Unfallzeitpunkt ausgeschaltet. Beim Abbiegen übersah die junge Frau den entgegenkommenden VW Touran eines 43-jährigen Mannes. Es kam zum Zusammenstoß, wobei ein Pkw auch noch gegen den Ampelmast geschleudert wurde. Beide Fahrzeuge waren nach dem Aufprall nicht mehr fahrfähig und wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Stadt Rödental kümmerte sich um den umgefahrenen Ampelmast. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro.