Nach ersten Informationen ist das Pappmaché-Huhn erheblich beschädigt und kann nicht mehr auf den Brunnen zurückkehren. Vermutlich wurde "Wilma", wie die Schüler der Schule am Hofgarten ihr niedliches Kunstwerk liebevoll getauft hatten, von den unbekannten Tätern von der Webergasse ins Zinkenwehr geschleppt und dort von der Brockardt-Brücke in die Itz geworfen. Von dort wurde das Huhn bis auf Höhe Wassergasse getrieben, denn dort wurde "Wilma" am Freitagmittag gefunden.