"Als ich die Diagnose Brustkrebs bekommen habe, hat es mir fast den Boden unter den Füßen weggezogen", sagt Babette Schulze (Name von der Redaktion geändert). Das ist nun ein Jahr her. Heute geht es der 50-jährigen Mutter zweier erwachsener Töchter gut. Ihre Haare wachsen wieder, sie schmiedet Urlaubspläne gemeinsam mit ihrem Mann.

Doch das war nicht immer so: Die Chemotherapie hat Babette Schulze stark mitgenommen, zwei Mal wurde sie operiert und entschied beim zweiten Mal, sich die Brust abnehmen zu lassen. "Von Case Managerin Gundi Jakob fühlte ich mich gut aufgefangen und betreut", sagt sie heute. Sie lächelt, hat eine frische Ausstrahlung, trägt eine flotte Kurzhaarfrisur, ist schick gekleidet. "Auch mein Mann war eine große Stütze", sagt sie.
Wie viele andere Patientinnen auch, fragte sich Babette Schulze, was sie selbst für ihre Gesundheit tun kann.