Das Spiel der Spvg Ahorn gegen die TSG Niederfüllbach in der Vorrunde der Kreisliga Coburg/Lichtenfels am 21. Oktober endete 1:1. Schiedlich friedlich geben sich die Protagonisten nach dem Schlusspfiff die Hand und hoffen, dass der jeweilige Punktgewinn ihnen am Ende der Serie weiterhilft. Zweifel an dem Remis gabt es keine, zumal auch die Tageszeitungen den Spielbericht und die Tabelle so abdruckten. Doch wenig später erschien auf der offiziellen Internetseite des bayerischen Fußballverbandes (BFV) ein auch in der Tabelle aufgerechnetes 0:1.

Was war geschehen? Irrtümlich hatte der jugendliche Schiedsrichter ein 0:1 in seinem Bericht vermerkt und an die offiziellen Stellen weitergeleitet. Kreisspielleiter Helmut Dinkel musste dieses Dokument so akzeptieren.