Wie es dazu kam, konnte sie später nicht erklären: Wie "von Geisterhand" verriegelte sich am Samstagnachmittag das Auto einer 35-Jährigen aus Bayreuth in Weitramsdorf (Landkreis Coburg). Dies teilt die Polizei am Sonntag mit.

Das Problem: Im Auto der 35-Jährigen saß ihr sechs Monate altes Baby. Außerdem befanden sich noch zwei Hunde im inneren - und eben der Fahrzeugschlüssel. 

Trotz des schnellen Eintreffens der örtlichen Feuerwehr, eines Abschleppdienstes und der Polizei gelang es nicht, das Auto mittels eines Öffnungswerkzeuges zu öffnen. So musste schließlich die Feuerwehr eine Seitenscheibe des Autos einschlagen. Die genauen Umstände, warum sich das Auto verschloss, bleiben derweil unbekannt. 

Vorschaubild: © Patrick Pleul/dpa (Symbolbild)