Die jungen Leute, die ihre Ausbildung zu Bankkaufleuten in der VR-Bank Coburg begannen, haben nun einen neuen zweieinhalbjährigen Lebensabschnitt vor Augen. Ab sofort heißt es für sie, praktische Ausbildung, innerbetrieblichen Unterricht und Berufsschule in den neuen Tagesablauf zu integrieren. So lernen sie Grundwissen des Finanzwesens, der Kredit- und Anlageberatung und alles rund um die Kontoführung. In den Filialen erlernen sie den Servicegedanken der VR-Bank.
Die 100-prozentige Übernahme-Chance nach der Ausbildung ist bei guten Leistungen gegeben. Als regionales Bankinstitut ist die Investition in die Ausbildung junger Menschen eine Verpflichtung und gleichzeitig Investition. Jugendliche bekommen interessante Perspektiven geboten. Die VR-Bank gilt als ein sicherer und geschätzter Arbeitgeber. Gleich am ersten Arbeitstag gab es zahlreiche Informationen, die für die Ausbildung und Arbeit in der Bank wichtig sind.
Weitere Informationen über die Ausbildung in der VR-Bank Coburg erteilt Evelyn Loose, Mohrenstraße 7a in Coburg.