Ein Anwohner des Plattenäcker hörte am Samstag gegen 1.45 Uhr die Alarmanlage eines Pkw. Er konnte auch noch einen Auto hören, das gerade wegfuhr. Beim Nachsehen fanden die Polizeibeamten auf dem dortigen Parkplatz einen Porsche vor, dessen Stoffdach aufgeschlitzt war. Außerdem war im Inneren noch das Handschuhfach geöffnet.
Bei der Fahndung nach dem davongefahrenen Pkw stellten die Beamten fest, dass im Mühldamm an insgesamt fünf Fahrzeugen jeweils die komplette linke Fahrzeugseite zerkratzt war.
Kurz nach 2 Uhr bemerkte ein 46-Jähriger, der gerade aus seinem Fenster in der Mühlgasse schaute, einen Mann, der an der geöffneten Fahrertür seines Pkw stand. Als der Aufbrecher den Zeugen bemerkte, flüchtete er. Der Täter - etwa 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kräftige athletische Figur, kurze dunkle Haare, bekleidet mit einer weißen Hose und dunklem Oberteil - konnte trotz sofortiger Fahndung unerkannt entkommen.
In der Weimarer Straße hebelte ein Unbekannter in der Nacht zum Samstag die Beifahrertür eines Peugeot auf und entwendete die Radioblende. Aus unbekannten Gründen machte sich der Peugeot selbstständig und rollte gegen zwei geparkte Pkw. In der Weimarer Straße stellten die Polizeibeamten dann noch an elf weiteren Pkw Hebelspuren an der Beifahrerseite fest.
Eine weitere Geschädigte der Pkw-Aufbruchserie meldete sich am Samstagvormittag bei der Polizei und teilte mit, dass ihr Pkw, der in einer unverschlossenen Garage stand, aufgebrochen wurde. Das Golf Cabrio stand in einer Garage am Judenberg. Der Täter hatte in der Nacht zum Samstag das Verdeck des Golf aufgeschnitten und die Autoantenne entwendet. Hier entstand ein Entwendungsschaden von gut 30 Euro, aber ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 09561/645-209.