Bei diesem Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn SV Merkendorf mussten die Platzherren wieder ersatzgeschwächt antreten und Trainer Hüttl war zu einigen Umstellungen gezwungen. Am Ende fruchteten diese aber nicht, denn die Gäste entführten mit einem 2:0-Sieg die Punkte aus dem "Wildpark".


TSV Mönchröden gegen
SV Merkendorf 0:2 (0:0)

In einer ausgeglichenen Partie, die von Kampf weniger vom Spielerischen geprägt war, hatte der SV Merkendorf das glücklichere Ende, weil ihnen bei den wenigen Torgelegenheiten ein Treffer zur Führung gelang. Nach 21. Minuten verfehlte Hübner aus spitzem Winkel. Der gleiche Spieler scheiterte mit seiner bis dahin klarsten Möglichkeit nach einer halben Stunde, als er gegen Torwart Menze zweiter Sieger blieb.
Nachdem die Partie in der zweiten Hälfte recht zerfahren begann, erzielte Eck in der 64. Minute die Gästeführung, als er einen bereits abgewehrten Ball im Nachsetzen über die Linie bugsierte. Die Mönche versuchten es noch mal mit der Brechstange fanden aber gegen die Gästeabwehr keine Mittel, um wenigstens einen Punkt zu retten. In der Nachspielzeit erzielte Weber noch das 0:2 indem er mit einem weiten Ball Torwart Schulz überlupfte.
TSV Mönchröden: Schulz - Wittmann, Wicht, Greiner Kevin, Cannone, Müller Kai, (ab 77. Hüttner), Greiner Robert, Hübner (ab 71. Stutzki), Carl (ab 67. Treubel), Bornitzky, Kirtay. / SV Merkendorf: Menze - Seifert, Kappel, Schneider, Schulz Daniel, Martin, Linzer, Rießland, (ab 88. Pröll), Heichel, (ab 46. Eck), Weber, Ulscht. / SR: Maximilian Dadder (Speichersdorf). / Zuschauer: 130. / Tore: 0:1 Eck (64.), 0:2 Weber (92).