Der Frohnlacher Tanz in den Mai fand gestern Abend bei eher herbstlicher Witterung statt. Frohnlach fand gut ins Match. Die Gäste aus Buchbach brauchten einen kleinen Anlauf, zeigten dann aber, dass sie nicht zufällig im vorderen Bereich der Tabelle angesiedelt sind. Frohnlachs Trainer Stefan Braungardt konnte diesmal nicht so aus dem Vollen schöpfen. Aus der Bank saßen ausschließlich Nachrücker aus der Bezirksliga und von den Leistungsträgern fehlten Özdemir, Zapf, Hofmann, dafür war Karg von Anfang an dabei.

Bereits nach drei Minuten hatte der VfL seine erste Torszene. Nach Flanke von Christian Böhnlein kam Zackery Mahon aber einen Schritt zu spät. Diese erste Aktion wirkte bei den Frohnlacher Zuschauer Hoffnung. Nach zwölf Minuten allerdings war auch erkennbar, dass die Gäste keinesfalls nur passiv auf dem Feld standen. Thomas Hamberger wurde mit einem präzisen Pass aus dem Mittelfeld freigespielt. Aber Hausner war auf dem Posten und konnte mit dem Fuß abwehren. Buchbach nahm jetzt das Spiel mehr in die Hand und ließ den VfL vorübergehend wenig Freiraum.

Mitte der Halbzeit fand der VfL allerdings wieder zu seinem Kombinationsspiel und hatte durch Paul Scheller aus halblinker Position eine gute Möglichkeit, Gästekeeper Florian Preußer konnte abklatschen. Eine Minute später zog Scheller erneut ab, diesmal stand Mahon im Weg. Der VfL setzte nach und konnte sich nach einer halben Stunde erneut eine gute Möglichkeit herausspielen. Dominik Schmitt kam aus 22 Metern frei zum Schuss, scheiterte aber am aufmerksamen Gästekeeper Preußer. Buchbach war immer dann gefährlich, wenn schnelle und präzise Konter gespielt wurden. So in der 32. Minute, als Ralf Klingmann zu Schuss kam, aber ebenfalls in Hausner seinen Meister fand. Konzentration war aber nicht nur beim Frohnlacher Torwart gefragt.

Die ganze Mannschaft musste auf der Hut sein, denn Buchbach demonstrierte seine Offensivstärke in einigen Aktionen. Nach der Halbzeit fehlte Scheller. Er hatte sich nach einem rüden Foul im Mittelkreis verletzt und wurde durch Andre Bischof ersetzt. Die Platzherren versuchten in der zweiten Halbzeit ihr Offensivspiel fortzuführen. Das gelang auch zum Teil, weil Buchbach auch die Situation gelassen nahm und letztendlich ohne Druck aufspielen konnte. Der VfL war zwar bemüht, doch fehlten gegen die kompakten Gäste oft gute Ideen. Bei Kontern kam Buchbach aber immer wieder in die Frohnlacher Hälfte. Frohnlach investierte allerdings weiterhin viel für die Offensive und kam auch zu Möglichkeiten. In der 68. Minute hatte Mahon für Schmitt aufgelegt, doch der hämmerte die Kugel aus elf Metern über das Tor der Gäste. Etwas später hatte der eingewechselte Bastian Pöche eine gute Aktion, scheiterte aber an Torwart Preußer.

Buchbach stand tief und Frohnlach suchte immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor und war offen für Konter. Der Anfang vom Ende für VfL entwickelte sich in der 79. Minute. Nach einer Ecke verlängerte Aleksandro Petrovic den Ball ins lange Eck zum 0:1. Hausner und seine Vorderleute kamen zu spät. In den letzten Minuten musste der VfL noch ohne Karg auskommen, der nach einem Handspiel und Foul gelb-rot gesehen hatte. Das endgültige Aus für den VfL kam dann fünf Minuten vor dem Ende. Wieder war es Petrovic, der mit seinem zweiten Treffer für den 0:2-Endstand sorgte. Es war ein Sieg einer abgeklärten Mannschaft gegen einen VfL Frohnlach, der seine letzte Chance verspielt hatte, um doch noch die Klasse zu halten.

VfL Frohnlach - TSV Buchbach 0:2 (0:0)
VfL Frohnlach: Hausner - Engelmann, Bätz, Burkard, Böhnlein, Renk, Schmitt, Brand, Karg, Scheller (46. Bischof), Mahon (60. Pöche).
TSV Buchbach: Preußer - Gögl, Irmler, Schmalhofer, Hain, Hamberger, Neubauer, Klingmann, Bonimeier, Grübl, Petrovic.
SR: Thomas Stein. - Zuschauer: 150. - Gelbe Karten: Karg, Böhnlein, Burkard / Klingmann, Grübl. - Gelb-rote Karte: Karg (82. Handspiel) / -.