Der Rechenschaftsbericht 2014 zeige "momentan ein gutes Fundament, auf das aufgebaut werden kann". So bezeichnete Geschäftsführer Rolf Reisenweber das Zahlenwerk, das er bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstag im Rathaus erläuterte. So wurde der Verwaltungshaushalt mit gut 7,2 Millionen Euro und der Vermögenshaushalt mit rund 5,2 Millionen Euro abgeschlossen.

Die Gewerbesteuer-Einnahmen haben auch 2014 mit 2 111 000 Euro die Erwartungen übertroffen. Gegenüber dem Ansatz konnte somit eine Mehreinnahme von über 800 000 Euro verbucht werden. Auch beim Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer sei eine deutliche Steigerung zu verzeichnen.