Am Donnerstagabend (07. Oktober 2021) ist es zu einem Verkehrsunfall auf der B303 bei Grub am Forst im Kreis Coburg gekommen. Wie die Polizeiinspektion Coburg am Freitag (08. Oktober 2021) mitteilt, wurden Beamte kurz vor 21 Uhr auf die Bundesstraße nahe der Anschlussstelle Roth am Forst gerufen. Ein 29-jähriger Fahrer aus Coburg stand dort mit seinem ramponierten Wagen. 

Ein Alkoholtest bei dem jungen Mann ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der 29-Jährige war zuvor auf der B303 in Richtung Kronach unterwegs, kam zwischen Roth am Forst und der Abfahrt Zeickhorn aufgrund seiner Trunkenheit mit dem Auto ins Bankett, geriet ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke.

Trunkenheit am Steuer: Autofahrer kracht auf B303 in Leitplanke

Insgesamt richtete er einen Schaden von etwa 10.000 Euro an, so die Polizei. Die Bundesstraße musste für eine halbe Stunde komplett gesperrt und der Verkehr durch Einsatzkräfte der Feuerwehr über Grub am Forst umgeleitet werden. 

Zudem musste die Straßenmeisterei anrücken, um ausgelaufenen Sprit von der Straße zu beseitigen. Der 29-jährige Fahrer, der bei dem Unfall leicht verletzt wurde, kam mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Dort musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde eingezogen und er muss mit einer saftigen Geldstrafe rechnen.

 

Vorschaubild: © burdun/Adobe Stock (Symbolfoto)