Wie die Polizei am Samstag berichtet, war am Freitagnachmittag ein 52-Jähriger auf der A73 unterwegs und verließ die Autobahn von Nürnberg kommend bei Ebersdorf. Er querte die B303 geradeaus in Richtung Großgarnstadt. Zeitgleich übersah eine 55-jährige Frau wohl laut Zeugenaussagen eine für sie geltende rote Ampel. In der Folge kollidierten beide Fahrzeuge auf der Kreuzung. 

Durch den Zusammenstoß wurde das Auto der 55-Jährigen gegen den hohen Randstein einer Verkehrsinsel geschleudert und überschlug sich, sodass es auf dem Dach quer zur B303 zum Liegen kam. Die Fahrerin wurde durch Ersthelfer befreit und kam zur Versorgung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus. Der 52-Jährige wurde leicht verletzt. Seine Mitfahrenden blieben unverletzt. 

Die B303 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der beiden Fahrzeuge für etwa 2 Stunden gesperrt. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Ebersdorf b. Coburg und Eichhorn leisteten Unterstützung bei den Sicherungs- und Reinigungsarbeiten am Unfallort. Die Coburger Verkehrspolizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang sowie zur Fahrweise der Unfallbeteiligten vor dem Unfall gegen 15.35 Uhr machen können: Tel. 09561/645-0.