Weil auf der Straße in Fahrtrichtung Coburg über mehrere Stunden eine Verkehrsbefragung stattfand, mussten die Verkehrsteilnehmer Verzögerungen von bis zu einer Viertelstunde in Kauf nehmen. Am Rande der Verkehrszählung ereignete sich sogar ein schwerer Verkehrsunfall.

Fast ungebremst aufgefahren

Gegen 18.20 Uhr befuhr ein 27-Jähriger mit seinem Astra die Bundesstraße 303 von der B 4 kommend in Fahrtrichtung Grub am Forst. Zu diesem Zeitpunkt fand noch die Verkehrsbefragung auf der Bundesstraße statt. Der junge Mann erkannte zu spät, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge äußerst langsam unterwegs waren.
Annähernd ungebremst fuhr er deshalb auf einen Ford Galaxy auf und schob diesen wiederum auf einen davor fahrenden Opel Corsa.
Durch die Wucht des Aufpralls zog sich die 49-jährige Ford Galaxy-Fahrerin leichtere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Coburg eingeliefert werden. Der Gesamtschaden an den drei beteiligten Fahrzeugen wird von der Coburger Polizei auf mindestens 8500 Euro geschätzt. pic