"Es ging uns dort nicht vordergründig ums Geldverdienen." Ähnlich beim Anger: "Der war schon vor Geschäftsbeginn zugeparkt." Nachdenken könne man seiner Ansicht nach aber darüber, für Verkäuferinnen, die auch am Samstag arbeiten müssten, die Monatskarten bis dahin zu verlängern, damit sie nicht zusätzlich zahlen müssten.
Wolf-Rüdiger Benzel (Grüne) denkt an die finanzielle Situation der Stadt. "Sparen tut auch mal weh. Wir wussten, dass es Härtefälle geben wird", erläutert er und sieht im weiteren Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs eine Chance, die Situation der Arbeitnehmer zu verbessern. Unter Umständen könnte man auch über ein Park-and-Ride-Angebot an der Peripherie nachdenken.