Auch eine Verkäuferin, die aus Sonneberg kommt und anonym bleiben möchte, konnte zumindest vorübergehend einen neuen Stellplatz mieten. 15 Jahre lang hatte sie ihr Auto auf dem Badparkplatz stehen. Aber 2,50 Euro Gebühren pro Tag seien zu viel für sie. Jetzt parkt sie auf dem Brockardt-Gelände in der Scharnhorststraße für 20 Euro monatlich. "Im Winter will ich mich dort aber nicht hinstellen. Da ist es dunkel, wenn ich zum Auto gehe", sagt sie.
Und es handelt sich sowieso um eine temporäre Lösung, wie Anette Acker von der Kanzlei Linse, der Insolvenzverwalterin für das ehemalige Firmengrundstück, bestätigt. "Sobald wir einen Investor finden, können wir die Parkplätze nicht mehr anbieten. Vielleicht tut's ja der neue Besitzer." Derzeit stehen 300 Parkplätze zur Verfügung. "Wir verkaufen nicht mehr als 300 Chips, sonst wird es zu voll." Interessenten gebe es jedoch mehr.