Die Gothaer wieder! Kaum hat sich bei William und Kate royaler Nachwuchs angekündigt, fordert Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch (SPD) seine Bürger auf, Söckchen zu stricken. Aber keine Angst: England wird nicht unter Thüringer Strickware ersticken. Nur das schönste Söckchenpaar, das bis Mai eingeht, wird mit herzlichen Glückwünschen nach Großbritannien gesandt. Alle anderen kommen Gothaer Babys zugute.

Auf die Verwandtschaft ihres einstigen Herzogs mit dem englischen Königshaus können sich auch die Coburger berufen. Da ist es doch nett, dass Knut Kreuch nur zum Söckchenstricken aufruft! Die Coburger können sich also noch an Mützen, Jäckchen und Schals machen, nur so als Vorschlag. Vor allem wäre so eine Coburger Mütze immer mit im Bild, sobald das Baby mal zu sehen ist, während Füße und damit Söckchen meist bedeckt bleiben.

Wo also bleibt der Strick-Aufruf des Stadtmarketings? Wann eröffnet der OB die Ausstellung "Coburgs Mütze für den Kensington-Palast" im Kongresshaus? Wer sitzt in der Jury für die Wahl der offiziellen Coburger Mütze? Macht euch ran!