Familienstreit endet mit blutiger Lippe. Ein Streit zwischen Vater und Sohn in Coburg spitzte sich so weit zu, dass der Vater seinem Kind ins Gesicht geschlagen hat.

Am Abend des 21.02.2021 kam es im Coburger Stadtgebiet zu einer heftigen Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus. Der Grund dafür: der Vater hatte das Internet abgeschaltet. Dies teilte die Polizeiinspektion Coburg mit. 

Familienstreit: Vater schlägt Sohn die Lippe blutig

Ein 17-Jähriger wurde sehr wütend auf seinen Vater, weil dieser den Zugang zum Internet abgeschaltet hatte. Zunächst gerieten die beiden nur in einen verbalen Streit. Die Situation eskaliert, als der Vater seinem Sohn schließlich ins Gesicht schlägt. Der Sohn trägt eine blutige Lippe davon. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun gegen den 42-jährigen Vater wegen Körperverletzung.

Symbolbild: Rockafox/Adobe Stock