Gegen 04.45 Uhr am Sonntagmorgen schlug ein 23-jähriger Mann einem zwei Jahre jüngeren Mann in der Brunnengasse mit der Faust ins Gesicht. Grund hierfür dürfte die Eifersucht um eine anwesende 18-Jährige sein.

Während der Geschlagene aufgrund seiner Verletzung ins Klinikum Coburg transportiert wurde, wollten die Beamten die Personalien des Schlägers aufnehmen. Da er ständig andere Personalien angab, sich mit Ausflüchten davon machen wollte und sehr aggressiv agierte, wurde er von den Beamten mit zur Dienststelle genommen. Hier musste der stark Angetrunkene zur Ausnüchterung in eine Zelle gebracht werden.