Coburg
Fußball

VfB Einberg knackt die Sonnefelder

Im 15. Kreisliga-Spiel der Saison hat es den TSV Sonnefeld erwischt: Der Bezirksliga-Absteiger unterliegt den Rothosen aus Einberg zu Hause mit 1:3.
Der Einberger Kevin Skiba beim Torabschluss gegen die Sonnefelder Emre Özdemir und Dustin Krämer. Der Torjäger (zehn Saisontore) blieb zwar ohne Treffer, angesichts des 3:1 seines Teams konnte er das aber verschmerzen.
Der Einberger Kevin Skiba beim Torabschluss gegen die Sonnefelder Emre Özdemir und Dustin Krämer. Der Torjäger (zehn Saisontore) blieb zwar ohne Treffer, angesichts des 3:1 seines Teams konnte er das aber verschmerzen. Foto: Hagen Lehmann

Die Spannung an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga Coburg ist zurück: Der TSV Sonnefeld (36 Punkte) ist am 15. Spieltag zum ersten Mal gestrauchelt und hat nun nur noch zwei Pünktchen Vorsprung auf den TSV Staffelstein (34). Auch die Einberger sind nach ihrem 3:1-Auswärtscoup in Sonnefeld mit 31 Zählern (bei erst 14 Spielen) wieder voll zurück im Aufstiegsrennen.

Kreisliga Coburg

Drei Tore kassierte Sonnefeld zusammengerechnet in den vergangenen neun Partien, am Sonntagnachmittag waren es drei Gegentore in 90 Minuten. Ein Spiel auf Top-Niveau sahen die rund 200 Zuschauer nicht, das ließen aber auch die Platzverhältnisse nicht zu. Yannik Weyhersmüller brachte die Rothosen nach 18 Minuten mit seinem achten Saisontreffer in Führung, doch der TSV hatte vier Minuten später mit einem Treffer von Noah Büchner aus dem Getümmel die passende Antwort.

Nach einer halben Stunde sorgte Luca Skiba für die abermalige Gästeführung. Im zweiten Durchgang rannte der Tabellenführer an, scheiterte aber an Torhüter Christian Heubner oder dem Aluminium. Patrick Schwesinger (61.) und Bastian Brückner (72.) trafen jeweils nur den Pfosten. Vergebene Chancen, die sich rächen sollte. Weyhersmüller gewann in der Nachspielzeit einen Zweikampf gegen den aufgerückten TSV-Torwart René Schulz auf Höhe der Mittellinie und lupfte den Ball zum 3:1 ins Tor.

Doch nicht nur im oberen Tabellendrittel sind die Mannschaften am Wochenende enger zusammengerückt, auch am Tabellenende tut sich neue Spannung auf. Nach den Siegen der bisherigen Schlusslichter TSV Heldritt (1:0 bei Bosporus Coburg) und der TSG Niederfüllbach (2:1 gegen Gestungshausen) trennen den Tabellenzehnten FC Coburg II (15 Punkte) und den Letzten Heldritt (12) gerade einmal drei Punkte. Dreimal getroffen in Rekordtempo hat Matthias Kreuz. Der 19-Jährige brachte seine SG Mönchröden II/Rödental bei Türkgücü mit einem Dreierpack (20., 34., 35.) früh auf die Siegerstraße, ehe die Neustadter Bullen im zweiten Durchgang noch mächtig Dampf machten und auf 2:3 aufschlossen. Im zweiten Spitzenspiel des Tages setzte sich der TSV Staffelstein etwas glücklich mit 3:2 gegen den FC Adler Weidhausen durch. Die Gäste führten zweimal, mussten aber zwei Elfmetertreffer von Philip Eiermann und das 32. Saisontor von Simon Fischer hinnehmen. 32 Treffer kassierte der SV Großgarnstadt bislang in der laufenden Spielzeit. Am Sonntag konnte das Team von Trainer Achim Heisig beim 2:0 gegen Scherneck seine weiße Weste sauber halten und seinen Aufwärtstrend (elf Punkte in den letzten fünf Spielen) fortsetzen.

Die Statistiken

TV Ebern -

TSV Grub am Forst 6:0 (4:0)

Tore: 1:0 Eichhorn (29.), 2:0 Gundelsheimer (35.), 3:0 Jan Weiß (39.), 4:0 Schmitt (40.), 5:0 Schmitt (58.), 6:0 Ekkert (65.) / Schiedsrichter: Leicht / Zuschauer: 80

SV Bosporus Coburg -

TSV Heldritt 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Scheler (83.) / Schiedsrichter: Gock (Saal) / Zuschauer: 94

TSV Sonnefeld -

VfB Einberg 1:3 (1:2)

Tore: 0:1 Weyhersmüller (18.), 1:1 Büchner (22.), 1:2 L. Skiba (30.), 1:3 Weyhersmüller (90. + 3) / Schiedsrichter: F. Hoffmann (Pfarrweisach) / Zuschauer: 200

SV Großgarnstadt -

TSV Scherneck 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Bohlein (26.), 2:0 Hofmann (90. + 2) / Schiedsrichter: Duman (Weißenbrunn) / Zuschauer: 200

SV Türkgücü Neustadt -

Mönchröden II/Rödental 2:3 (0:3)

Tore: 0:1 Kreuz (20.), 0:2 Kreuz (34.), 0:3 Kreuz (35.), 1:3 Biemann (62., Eigentor), 2:3 Haji (69.) / Schiedsrichter: Bauer (Neukenroth) / Zuschauer: 110

TSV Pfarrweisach -

FC Coburg II 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 F. Pecht (19.), 2:0 S. Pecht (58.), 3:0 F. Pecht (62.), 3:1 Steuerwald (64.) / Schiedsrichter: Deuber / Zuschauer: 80

TSV Staffelstein -

FC Adler Weidhausen 3:2 (0:1)

Tore: 0:1 Merz (36.), 1:1 Eiermann (63., Elfmeter), 1:2 Jahn (70.), 2:2 Fischer (72.), 3:2 Eiermann (78., Elfmeter) / Schiedsrichter: Winterstein (Mitwitz) / Zuschauer: 235

TSG Niederfüllbach -

TSV Gestungshausen 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Pohl (4.), 1:1 M. Schramm (44.), 2:1 C. Fischer (88.) / Schiedsrichter: Dietrich (Lauenstein) / Zuschauer: 120