Petr Linhart hat sich im Testspiel gegen den EHV Aue einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt bis zum Ende der Saison aus. Nach einem Sprungwurf mit Gegnerkontakt landete der Tscheche unglücklich und musste mit der Trage vom Feld gebracht werden. Die medizinische Abteilung um den Mannschaftsarzt Dr. Gerolf Bergenthal bestätigte am Freitagmorgen die düstere Vorahnung. Linhart zog sich bei seiner Angriffsaktion einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und wird den Coburgern für den Rest der Saison fehlen. Auch Trainer Jan Gorr zeigt sich nach dem personellen Rückschlag schockiert: "Unser Plan war es, im Februar wieder mit unserem vollständigen Kader auflaufen zu können. Die schwere Verletzung von Petr stellt uns jetzt erneut vor eine neue große Herausforderung. Den Ausfall unseres rechten Rückraumwerfers werden wir vor allem gemeinsam im Team kompensieren. Für Petr tut es mir leid, da er gerade in den letzten Wochen sportlich noch einmal deutliche Schritte nach vorn gemacht hat und auf einem guten Weg war. Jetzt gilt es, eine bestmöglichste Versorgung sicherzustellen und ihn im Heilungsverlauf optimal zu unterstützen."