Handball Bundesligist HSC 2000 Coburg hat eine wichtige Stelle im Verein neu besetzt. Nach dem Abgang von Dorian Wagner, der sich beruflich wieder ein Stückchen näher an seine Heimat im Hohen Norden begeben wird, steht der Nachfolger für die Position des Jugendkoordinators fest: Mit dem 35-jährigen Silvio Krause aus Potsdam kommt ein junger, hungriger und dennoch bereits erfahrener Trainer zum HSC.

Krause war zuletzt Coach des Oranienburger HC in der 3. Liga und hat zuvor bereits Erfahrung als Coach und Spieler beim HV Grün-Weiß Werder bzw. beim VFL Potsdam gesammelt. "Mit Silvio haben wir einen sehr motivierten und engagierten Trainer nach Coburg holen können, der unseren Nachwuchsbereich koordinieren und in Zusammenarbeit mit unseren Trainern weiterentwickeln möchte. Silvio ist schon im Besitz der Trainer-A-Lizenz des Deutschen Handballbundes und wird neben seinen Aufgaben in unserem Nachwuchsbereich auch zum Trainerteam der Bundesliga-Mannschaft gehören", sagt Geschäftsführer Jan Gorr.

Sportvorstand Müller von Krause überzeugt

Die Aufgaben von Silvio Krause sind vielfältig, schließlich gilt es, die bereits jetzt sehr gute Jugendarbeit weiter zu verbessern. Das sieht auch Sportvorstand Andreas Müller so: "Dass unser Nachwuchsbereich bereits gut aufgestellt ist, zeigt der Aufstieg unserer zweiten Mannschaft in die Dritte Liga. Uns ist aber bewusst, dass wir trotzdem noch vieles verbessern müssen. Silvio hat uns in den bisherigen Gesprächen davon überzeugt, dass er mit seinem Sachverstand und seiner offenen kommunikativen Art unsere Nachwuchsarbeit weiter verbessern wird. Alle Jugendlichen und auch die Jugendtrainer werden profitieren. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Silvio."

Silvio Krause selbst freut sich sehr auf den Start in Coburg. "Meine Familie und ich freuen uns auf die wunderschöne Stadt Coburg, auf die neuen Leute, die Arbeit in einem Verein, der zu den Top 25 Vereinen in Deutschland gehört. Am 15. Juli beginne ich hochmotiviert und werde wie bisher auch in meinen Vereinen, mein Herzblut für den HSC geben."