Die SG Ebersdorf ist weiter auf Kurs 2. Luftpistolen-Bundesliga, so das Fazit nach weiteren zwei 5:0-Siegen. Mit jetzt 16:0 Punkten wurde die Tabellenführung der Bayernliga Nord-Ost souverän verteidigt. Allerdings lässt zumindest die Mannschaft aus Neudrossenfeld (14:2 Punkte) noch nicht locker.
Nach schneereicher Anfahrt nach Pfreimd in der Oberpfalz untermauerte die SG Ebersdorf am 4. Doppel-Wettkampftag mit zwei 5:0-Siegen den anvisierten Aufstieg.
In der ersten Begegnung gegen die SG St. Thomas Oberlind setzte Ebersdorf ein Achtungszeichen für die sieben Konkurrenzteams und belohnte sich mit zwei Teampunkten. Alle fünf Einzelsiege (5:0) gingen dabei ungefährdet an Ebersdorf.


Spannung trotz 5:0

Trotz des klaren Endstandes war der Wettkampf sehr spannend.
Nach einem geringen Vorsprung von zwei Ringen in der ersten Serie geriet Rhenig ins Hintertreffen und schloss auch nur mit 91 und 89 Ringen in Serie zwei und drei ab. In den letzten zehn Schuss zeigte er mit einer 96er Serie nach kurzer Pause seine Qualität, drehte den Wettkampf und gewann mit drei Ringen Abstand.
Milles kam erst endgültig mit der dritten Serie (96) auf Siegkurs. Allerdings zeigte Clauß bei seinen letzten beiden Schüssen Nerven (acht und neun). Dadurch brachte er "nur" 379 Zähler ins Ziel. Die Einzelergebnisse der Ebersdorfer: Gräf (Position 1, 367 Ringe), Rehnig (369), Clauß (379), Schubert (381) und Milles (369).
Tages- und Team-Bestschütze wurde Daniel Clauß mit hervorragenden 383 Ringen im 2. Wettkampf gegen SG Pfannenstiel vor seinem Teamkollegen Raik Schubert (381).
Die Gesamtringzahl konnte sich auch hier mehr als sehen lassen (1865 und 1863), denn kein anderes Team kam hier heran.
Ebersdorf festigte damit nach acht Begegnungen ein weiteres Mal souverän ihre Tabellenführung in der Bayernliga Nord Ost. Die SG Neudrossenfeld verfolgt als Zweiter weiterhin die Ebersdorfer (14:2 Punkte) Dritter ist momentan die SG Regenstauf, mit 8:8 Punkten aber schon etwas zurück.
Schon beim Wettkampftag fünf, am Sonntag, 14. Februar, wird es spannend. Da steht auch das Gipfeltreffen Ebersdorf gegen Neudrossenfeld an, was eine weitere Vorentscheidung im Kampf um die Byernliga-Meisterschaft bringen könnte.