140 Toptalente aus dem ganzen Freistaat haben in Nürnberg bei den bayerischen Tennis-Meisterschaften in der Halle um den Sieg gekämpft.
In der Altersklasse U14 war Alen Mujakic an Position 2 gesetzt. Das Nachwuchstalent von der Coburger Turnerschaft wurde dabei seiner Mitfavoritenrolle gerecht. Nach deutlichen Siegen gegen David Pirkowski vom NHTC Nürnberg und Lucas Deliano vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg traf er im Halbfinale auf seinen oberfränkischen Dauerkonkurrenten Fedor Richter vom TC Grün-Weiß Bayreuth. Dieses Spiel konnte er unerwartet deutlich mit 6:4 und 6:2 gewinnen.

Im Endspiel traf er auf den topgesetzten Max Rehberg vom TC Aschheim. Die bayerische Nummer 1 führt auch die deutsche Setzliste der Altersklasse U14 an und ist die Nummer 22 der europäischen Rangliste. Dieses Spiel zählte zu den hochklassigsten Finalspielen bei diesen Meisterschaften und war an Spannung und Klasse kaum zu überbieten.

Der 13-jährige Coburger sicherte sich den ersten Durchgang mit dem zehnten Satzball mit 6:4 und konnte auch im zweiten Satz mit 2:0 in Führung gehen. Von seinem spielerischen Niveau selbst überrascht, konnte Mujakic seine Leistung nicht konstant fortsetzen und musste sich dem erfahreneren Münchner im zweiten Satz mit 2:6 und im Dritten mit 1:6 geschlagen geben.

Damit konnte er allerdings allen einmal mehr zeigen, dass er zu den aussichtsreichsten Talenten gehört, und sich über eine tolle Leistung freuen. ct