Die Wege des BBC Coburg und seines bisherigen Assistenztrainers Johannes Wunder trennen sich. Darauf einigten sich der ProB-Ligist und der 25-Jährige am Samstag, wie der Verein mitteilte. Über die Gründe wurde Stillschweigen vereinbart.

Der gebürtige Kronacher Wunder, der ursprünglich noch einen Vertrag bis zum Jahr 2021 besaß, war seit zwei Jahren in der Vestestadt, hatte großen Anteil am Klassenerhalt in der vergangenen Saison und wurde hinter den Kulissen als Ansprechpartner in vielen Bereichen geschätzt.

Der Sportwissenschaftler nahm nicht nur Coaching-Aufgaben in der ersten Mannschaft und in der Jugend wahr, sondern war beispielsweise auch konzeptionell für die Projekt- und Personalentwicklung sowie für das Schulprojekt "Team-up" in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring Coburg verantwortlich.

Ob die Coburger ihren scheidenden Assistenztrainer ersetzen werden, sei noch nicht endgültig entschieden, heißt es auf Nachfrage des Tageblatts.