Mit einem Heimspiel geht das Jahr 2019 in der ProB Süd für den BBC Coburg zu Ende: Darum fahren die Vestestädter gegen die BIS Morgenstern Baskets Speyer am Samstagabend ab 19 Uhr in der HUK-Arena noch einmal groß auf, um die vergangenen zwölf Monate gebührend zu verabschieden.

Das Spiel wird präsentiert von BBC-Hauptsponsor Brose, der direkt am Eingang mit kleinen Geschenken für die Besucher des Spiels aufwarten wird.

Zu denen wird auch Kevin Krawietz gehören.

Der Tennisprofi, der 2019 die French Open gewann und bei den US Open bis ins Halbfinale stürmte, will sich das letzte Spiel des Jahres seiner Basketballer nicht entgehen lassen. Natürlich wird der beste deutsche Doppel-Tennisspieler, der zugleich auch Mitglied beim BBC Coburg ist, in das Rahmenprogramm eingebunden.

Sieben Siege aus acht Spielen

Die Coburger haben mit sieben Siegen aus den letzten acht Spielen Rückenwind und wollen ihrerseits mit einem weiteren Erfolgserlebnis in die Weihnachtspause gehen. Gegen die Gäste aus Rheinland-Pfalz keine leichte Aufgabe, trotz des Sieges in der Hinrunde: Mit 6:6 Siegen steht Speyer auf Rang 6 in der Tabelle und damit zwei Plätze hinter dem BBC.

Doch der Abstand beträgt nur einen Sieg, und auch der direkte Vergleich ist nach dem 98:93 für Coburg Anfang November noch lange nicht in trockenen Tüchern. Damals war eine Energieleistung in den letzten drei Minuten des Spiels nötig, um die Partie zu drehen. Keine einfache Leistung gegen die erfahrenen Speyerer.

Mit dem langjährigen Erstligaspieler Tim Schwartz (u.a. Gießen, Braunschweig), Routinier Albert Kuppe (16,7 Punkte) und dem Amerikaner Daryl Woodmore, der eine überragende Dreierquote von 59,5 Prozent aufweist, kann Trainer Carl Mbassa auf einige starke Spieler setzen.

"Wenn man sich die Tabellensituation ansieht, ist ein Heimsieg natürlich Pflicht, damit wir den vierten Platz verteidigen können", weiß Coburgs Cheftrainer Ulf Schabacker. "Da schmeckt der Gänsebraten an Heiligabend dann auch direkt viel besser!"

Der Coach hofft, dass seine Spieler die richtigen Lehren aus der Partie am Rhein gezogen haben: "In Speyer haben wir gewonnen, obwohl wir den offensiven Stil der Baskets mitgegangen sind. In unserer Halle wollen wir ihnen unser Spiel aufzwingen und besser verteidigen."

Personalsituation entspannt sich

Die Personalsituation bei den Coburgern dürfte sich vor dem Spiel am Samstag zumindest wieder leicht entspannen: Guard Jevon Perschnick ist wieder fit und einsatzbereit. Hinter dem Einsatz von Tidjan Keita steht noch ein Fragezeichen. Johannes Krug, der sich bei einem Einsatz für die zweite Mannschaft von Medi Bayreuth einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, wurde unter der Woche erfolgreich operiert.

Mit der lautstarken Unterstützung des Coburger Publikums will der BBC für ein letztes Erfolgserlebnis im Jahr 2019 sorgen und den nächsten Schritt in Richtung der erstmaligen Playoff-Teilnahme in der ProB machen. Das wäre schließlich ein guter Vorsatz für das Jahr 2020 - aber bis dahin gilt es zunächst, das laufende Jahr ordentlich zu Ende zu bringen.