Zum letzten Spiel im Kalenderjahr 2017 empfängt der BBC Coburg am Sonntag um 16 Uhr mit den Scanplus Baskets Elchingen den Spitzenreiter der ProB Süd. Die Schwaben dominieren die Liga bisher nach Belieben, für eine Sensation muss bei den Vestestädtern am dritten Advent wirklich alles zusammenpassen.

An ihre letzte Niederlage kann sich die Mannschaft von Trainer Dario Jerkic vermutlich kaum noch erinnern, schließlich gingen die Baskets zuletzt am zweiten Spieltag in Iserlohn als Verlierer vom Parkett. Sämtliche anderen zwölf Partien konnten siegreich gestaltet werden, der Weg in die ProA scheint für den Halbfinalisten der Saison 2016/2017 vorgezeichnet.

Die erfahrenen Elchinger, bei denen mit US-Guard Hayden Lescault (33 Punkte im Hinspiel), dem athletischen Kroaten Jere Vucica sowie den deutschen Leistungsträgern Kristian Kuhn und Brian Butler vier absolute Könner unter Vertrag stehen, gewinnen ihre Begegnungen nämlich keineswegs glücklich, sondern liegen auch in den statistischen Kategorien zumeist weit vorne. Beste Feldwurfquote mit 47 Prozent, die meisten Rebounds (537), mehr Ballgewinne und weniger Ballverluste als alle anderen Teams - deutliche Indizien für eine Tabellenführung, die ganz und gar nicht auf Zufällen basiert.


Elchingen hat nur eine Schwäche

Lediglich die Freiwurfquote ist mit 55,4 Prozent die schwächste im Ligavergleich - vielleicht sollte man beim BBC Coburg auf "Hack-a-Schwab" zurückgreifen, das leicht abgewandelte taktische Mittel, mit dem NBA-Teams früher den Freiwurf-allergischen Centerhünen Shaquille O'Neal bewusst an die Linie geschickt haben.

Primär sind die Coburger vor dem Kräftemessen mit dem Ligaprimus aber mit ihrer eigenen Situation beschäftigt. In der Vorwoche musste der neue Headcoach Derrick Taylor mit einer Rumpftruppe zu seinem ehemaligen Klub Bayer Giants Leverkusen reisen. Bis zur Pause überzeugten die Gäste und führten zwischenzeitlich gar mit 15 Punkten Differenz, doch nach dem Seitenwechsel schwanden die Kräfte zusehends und am Ende fuhr man mit leeren Händen zurück nach Oberfranken.

Mit Forward Christopher Wolf (Daumenverletzung) wird ein Schlüsselspieler auch gegen Elchingen sicher fehlen. Ob Eividas Molosciakas und Daniel Stawowski wieder mittun können, steht momentan noch nicht fest, wäre im Hinblick auf eine mögliche Sensation gegen das "Überteam" aber von entscheidender Bedeutung. Unabhängig vom Ausgang der Partie wartet der BBC zum vorweihnachtlichen Jahresabschluss mit einem Schmankerl auf: Jeder Zuschauer, der mit Weihnachtsmütze auf dem Kopf in der HUK-Arena erscheint, darf zum halben Eintrittspreis in die Halle.