Das Architekturbüro Gick-Seiler erhält daher einen Planungsauftrag; dieser soll über Kosten, Formen und Materialien Auskunft geben. Die Gestaltung der Fenster soll an das Ensemble der Umgebung, einschließlich Gotteshaus angepasst werden.
Aufgrund der Dringlichkeit, informierte Rosenbauer, sei in der Zwischenzeit eine Abwasser-Tauchmotorpumpe als Ersatz für das Pumpwerk Untersiemau beschafft worden. Nach Rücksprache mit dem Bauhof wurde das Gerät zum Preis von 7100 Euro angeschafft. Beim Abwasserpumpwerk nahe der Weidenmühle kommen die Leitungen des südlichen und südöstlichen Gemeindebereichs zusammen, um in die Kläranlage Meschenbach gepumpt zu werden.