Nachdem die Planungen überarbeitet und dadurch die Kosten von rund 45 000 Euro auf etwa 25 000 Euro gedrückt wurden, beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag, die Immobilie Schlossstraße 1 auf Vordermann zu bringen. Der Entschluss fiel insofern etwas leichter, da die Verhandlungen der Verwaltung mit dem Mieter BRK-Kreisverband Coburg zur Zufriedenheit ausgefallen seien, so Bürgermeister Rolf Rosenbauer (CSU).
Architekt Stefan Seiler unterbreitete den Räten seine Sanierungs-Vorstellungen für das ehemalige Rat- und Feuerwehrgerätehaus. Er wurde beauftragt, entsprechende Angebote für das gemeindliche Anwesen einzuholen.
In dem Haus hat seit Jahren die BRK-Sozialstation Untersiemau ihr Domizil. Zum einen ist zu wenig Platz und zum anderen seien die Räume nicht mehr ganz dem heutigen Standard entsprechend.