Mit einer Meute Hausfrauen, die wegen gestiegener Lebensmittelpreise einen Supermarkt ausrauben und dabei "Bezahlt wird nicht" skandieren, beginnt Dario Fos gleichnamige Farce, die am Sonntag, 11. Oktober, um 18 Uhr ihre Premiere hier im Landestheater Coburg feiert.

Um einen Einblick in die Inszenierung zu erhalten, haben Interessenten bei einer Soiree am Dienstag, 6. Oktober, ab 18 Uhr die Möglichkeit einen exklusiven Blick in den Probenprozess zu erhalten.

Übrigens: Die aktuellen Verordnungen in der Coronakrise ermöglichen ab sofort einem größeren Publikum den Theaterbesuch im Landestheater. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es nun auch möglich, kleinere Gruppen einzulassen. Damit der Theaterbesuch reibungslos funktioniert, müssen interessierte Zuschauer mit der Theaterkasse "zusammenarbeiten".

Online können aufgrund des flexibel gestalteten Saalplans keine Karten erworben werden, eine Reservierung ist jedoch telefonisch und per E-Mail (theaterkasse@landestheater.coburg.de) möglich.

Tickets and er Theaterkasse

Auch für die kostenlosen Veranstaltungen wird eine Einlasskarte benötigt. - Theaterkasse: Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Samstag 10 bis 12 Uhr (Tel.: 09561/8989-89; E-Mail: theaterkasse@landestheater.coburg.de; Internet: www.landestheater-coburg.de)