Carolin singt, und ihre Mama und Oma stehen stolz im Publikum.
"Klar wollten wir dabei sein. Nur so wird Jugend gefördert", sagt Mutter Christel, und Oma Gunda pflichtet ihr bei. Die Frontfrau der Schulband aus der Neustadter Realschule ist erst zwölf, aber das sieht und hört man ihr nicht an.
Dreieinhalb Stunden heizten gestern abend sieben Schulbands aus der Coburg, Rödental, Neustadt, Altenkunststadt und Ebensfeld ein. Und Mitschüler, Lehrer und einige Eltern waren begeistert. Einer, der seit Jahren Schulbands und das Festival begleitet ist, Jürgen Behling von der Rückertschule Coburg. Er hätte noch vier Bands anmelden können, weiß aber gar nicht, wo er die Zeit zum Üben hernehmen soll.
Von der Rückertschule haben sich gleich zwei Formationen selbstständig angemeldet. "Amy und Band" und "Bene & Noah". Die beiden schlagen lieber leise Töne an und treffem damit genau den Ton anhimmelnder Mädchen. Natürlich gibt es eine Zugabe. Aber sie begeistern auch Landrat Michael Busch, der auf einen Abstecher vorbei kommt und den beiden Jungs zu ihrem beeindruckenden Beitrag gratuliert. nel