Riesenjubel bei der immer größer werdenden Fangemeinde von Shelly Phillips: Die 20-Jährige, die aus Seßlach im Landkreis Coburg stammt und inzwischen in Coburg wohnt, hat weiterhin gute Chancen, Deutschland in diesem Jahr beim Eurovision Song Contest (ehemals Grand Prix d'Eurovision de la Chanson) in Baku (Aserbeidschan) zu vertreten. Am Montagabend belegte sie in der Live-Show auf Pro Sieben den zweiten Platz und qualifizierte sich damit locker für das Viertelfinale am Donnerstag. Dann werden die noch verbliebenen fünf Kandidaten erneut gegeneinander singen - zwei scheiden aus, so dass in der kommenden Woche aus drei Kandidaten in einem Halbfinale und einem Finale der Nachfolger von Lena Meyer-Landrut gekürt wird. Lena war zuletzt zweimal in Folge die deutsche Vertreterin beim Eurovision Song Contest.

Mehr dazu lesen Sie im Laufe des Tages auf infranken.de sowie am Mittwoch im Coburger Tageblatt (Printausgabe)