20.12 Uhr: So, alle Fernseh-Vorbereitungen für heute Abend sind erfolgreich abgeschlossen. Die Kuscheldecke liegt bereit, falls es wieder so kalt wird wie in den letzten Nächten, süße Nervennahrung wartet auf ihren Einsatz und Getränke stehen auch bereit. Unser Star für Baku kann kommen, ich bin bereit...

20.15 Uhr: Pünktlich auf die Minute geht's los - auf die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ist eben Verlass.

20.17 Uhr: Sandra Rieß, übrigens auch eine gebürtige Fränkin (aus Nürnberg) trägt heute echt ne komische Frisur, eine Art Dutt über dem linken Ohr. Dafür gäb's von mir schon mal keine zwölf Punkte...

20.31 Uhr: Shelly scheint nervös zu sein, bei ihrer Vorstellung hat sie sich verhaspelt. Ruhig Blut Shelly, du schaffst das schon!

20.35 Uhr: Die Telefonabstimmung für die Startreihenfolge beginnt, Shelly liegt auf Platz drei. Für's Weiterkommen würde das ja schon reichen, aber da geht bestimmt noch mehr!

20.40 Uhr: Erster Auftritt des Abends: Katja Petri singt "All you wanted". Lob von der Jury - wie eigentlich bei jedem Song von jedem Kandidaten. Im Gegensatz zu "Deutschland sucht den Superstar" gibt's hier Kuschelkurs statt Beleidigungen.

20.49 Uhr: Ornella de Santis singt "I'll be there" von den Jackson Five. Tolle Stimme, toller Auftritt - aber das sind wir von ihr ja auch schon gewöhnt. Fast zu perfekt...

20.56 Uhr: Jetzt gilt's, Shelly Phillips' erster Auftritt. Im Einspieler sagt sie, der zweite Platz im Voting am Montag war ihr zuviel, fast eine Verpflichtung. Also wirklich! Sollen wir jetzt nicht mehr für sie anrufen, oder was? Mit "Can't take my Eyes off of you" war ihre Songauswahl aber nicht gerade ideal, die Interpretation ist zumindest gewöhnungsbedürftig. Mit Rappen und Beatboxen - naja. Das Voting sagt Platz vier.

21.01 Uhr: Kritik von Stefan Raab: Shelly hat sich zu wenig um den Gesang gekümmert. Ihre Antwort: "Ich sing ja später noch was, der Drops ist noch nicht gelutscht." So kann man das natürlich auch sagen. Thomas D. ist aber begeistert von Shelly als Gesamtkunstwerk. Shelly hat sich auf Platz zwei der Tabelle vorgekämpft, ein Spaziergang wird das aber nicht. Ich brauche jetzt ein Stück Schokolade.

21.07 Uhr: Yana Gercke singt "Who knew" von Pink. Wow, die Frau hat 'ne klasse Stimme und ist ne richtige Rampemsau. Sehr sympatisch. Auf jeden Fall eine starke Konkurrentin für Shelly. Die steht aber grad auf Platz eins...

21.14 Uhr: Roman Lob, letzter Kerl im Rennen und (nicht so ganz heimlicher) Favorit in der Sendung tritt mit "You give me something" an. Der Schmusekurs kommt natürlich gut an - die Mädels lassen sich ja auch nicht so toll ankreischen. Er singt gut, keine Frage, aber der Beste ist er nicht.

21.20 Uhr: Das war's die erste Runde ist durch. Natürlich kommt erstmal ein obligatorischer Schnelldurchlauf, bevor's weitergeht. Wahrscheinlich brauchen die die Zeit, damit alle Kandidaten in der Maske generalüberholt werden können... Platz zwei für Shelly.

21.26 Uhr: Durchgang zwei wird wieder von Katja Petri eingeläutet - sie singt "Stay" von Hurts. Sehr gefühlvoll und balladig, mehr als das Original - aber ob sie damit die Anrufer auf ihre Seite zieht? Katja steht bisher fast durchgängig auf dem letzten Platz...

21.29 Uhr: Thomas D. fühlt sich "zutiefst in den Arm genommen" und findet, Katja habe eben ihren "allerbesten Auftritt überhaupt" hingelegt. Den Tabellenkeller konnte sie aber nicht verlassen.

21.30 Uhr: In der ARD gibt's die Show übrigens ohne Werbung und ohne Anrufer-Gewinnspiel. Gut so, spätestens nach der dritten Ankündigung konnte bisher ohnehin jeder die Sonderausstattung der Autos und Handys auswendig mitsprechen!

21.33 Uhr: Ornella de Santis singt "Love the way you lie" von Rihanna. Thomas D. hat sie damit fast zum Weinen gebracht, er hat schon Angst, gleich zum Weichei zu werden. Sagt er. Wie rührend, der Arme!

21.39 Uhr: Shelly Phillips kommt zum zweiten Mal auf die Bühne, sie singt "Have it all". Sehr soulige Nummer, passt eindeutig besser zu ihr als der erste Song. Beim Publikum kommt's an: In der Tabelle arbeitet sie sich gleich zwei Plätze nach vorne, derzeit Platz drei. Stefan Raab fand den Auftritt "super sexy und sehr angenehm".

21.47 Uhr: Klappe die zweite für Yana Gercke. "Talking to the Moon" steht ihr nicht besonders gut, die kleine Schwester von "Topmodel" Lena Gercke ist mehr Rockröhre als Balladen-Prinzessin.

21.53 Uhr: Der "Mädchen-Magnet", wie ihn Moderatorin Sandra Rieß nennt, Roman Lob, geht mit einem eigenen Song in die zweite Runde. Das Geschrei ist groß, die Anrufe lassen derzeit auf sich warten: Trotz Platz eins-Abo, das der Sunnyboy sonst immer für sich reserviert hat, liegt er jetzt auf dem letzten Platz. Kommentar Stefan Raab: "Du killst damit dein Schmusekater-Image". Recht hat er...

21.59 Uhr: Das wird 'ne knappe Kiste: Zwischen Platz eins und fünf liegen gerade mal 0,2 Prozent. Gut natürlich für die ARD und ProSieben, die verdienen ja gut an jedem einzelnen Anruf, und je enger es wird, desto wilder rufen die Zuschauer an...

22.03 Uhr: Die Jury kann sich mal wieder nicht entscheiden, wer heute der beste war. Das Publikum aber auch nicht: Drei Kandidaten haben je 20,0 Prozent der Anrufer, einer 20,1 und einer 19,9 Prozent... Die Schokolade ist alle, meine Fingernägel werden den Abend wohl nicht überleben.

22.10 Uhr: Noch eine Minute, dann steht der erste Kandidat für's Halbfinale fest.

22.11 Uhr: Roman Lob hat es geschafft, der nächste Countdown läuft...

22.12 Uhr: Yana Gercke kann durchatmen, Shelly muss weiterhin zittern...

22.13 Uhr: Ebenfalls in der nächsten Runde ist Ornella de Santis. In Shellys Haut möchte man jetzt lieber nicht stecken...

22.14 Uhr: Geschafft! Shelly hat das letzte Ticket fürs Halbfinale gelöst. Was für ein Showdown! Stefan Raab und die anderen Juroren wissen eben, wie man eine Show möglichst spannend gestaltet und die Zuschauer bei der Stange hält. Nun gut, die Show muss weitergehen - und das wird sie auch. Und zwar schon am kommenden Montag, 13. Februar um 20.15 Uhr auf ProSieben.