Als Ursache wurde schließlich ein weißes Pulver, vermutlich Kalk, ausgemacht. Die BRK-Bereitschaft Einberg blieb mit zwei Fahrzeugen und sieben Kräften vor Ort, während das Pulver von der Feuerwehr beseitigt wurde.