Ein 57-jähriger Mann aus Coburg wollte eine Imbissbude zur Reparatur von Creidlitz nach Kaltenbrunn transportieren. Hierzu hatte er einen Pkw von einem Bekannten ausgeliehen, um den Anhänger zu ziehen. Kurz vor der Abzweigung zur B 303 platzte jedoch der rechte Reifen des Anhängers, so dass ein Weiterfahren eigentlich unmöglich gewesen wäre, wie es im Polizeibericht heißt.

Der Mann fuhr jedoch dann mit dem Gespann auf der Felge mehrere Kilometer der Bundesstraße folgend mit dem deutlich nach rechts geneigten Anhänger weiter. Hierbei fielen auf der Fahrtstrecke teilweise größere Trümmer aus dem Inneren des Anhängers. Auf Höhe Großheirath ging dann aber plötzlich überhaupt nichts mehr, da die rechte Seitenwand des mit Spanngurten zusammengehaltenen Imbissstandes teilweise brach.

Ein an die Unfallstelle gerufener Abschleppdienst verbrachte die Imbissbude schließlich zur Verschrottung. In wieweit ein Schaden am Asphalt durch die Felge entstanden ist, muss über die Straßenmeisterei abgeklärt werden. Glücklicherweise sind keine Personen zu Schaden gekommen.

Zeugen, die sachdienliche Angaben hierzu machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/645-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Coburg zu melden.