Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der 28-Jährige mit seinem Fahrrad unterwegs war. Der Jüngere stieß ihn dann vom Fahrrad. Als der 28-Jährige seinen Unmut in Form eines Faustschlages gegen den 19-Jährigen kundtun wollte, stand eine 18-jährige Zeugin im Weg und wurde getroffen.

Der 19-Jährige erwiderte den Angriff, indem er dem Älteren einen Faustschlag versetzte, was mit einer Platzwunde und einer kaputten Brille endete. Dem nicht genug war der Fahrradfahrer stark angetrunken. Bei einem Alkoholvortest kam ein Wert oberhalb von 1,8 Promille heraus. Dies hatte zur Folge, dass bei dem 28-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt werden musste und er sich zusätzlich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten muss.