Zwei 30-jährige Rennradfahrer fuhren am Samstag gegen 12.30 Uhr den sogenannten Höhner Berg hinab in Richtung Neustadt. Auf Höhe des Wasserbehälters, im Bereich einer Linkskurve, fing das Vorderrad des Vorausfahrenden plötzlich an zu schlingern, wodurch er die Kontrolle über sein Rennrad verlor, berichtet die Polizei.

Der Mann fuhr nach rechts in die Leitplanke und kam daraufhin zu Fall. Er zog sich Schürfwunden am gesamten Körper zu und erlitt eine starke Prellung am Kopf. Er kam zur stationären Behandlung ins Klinikum Coburg.

Am Rennrad entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro.