Eine bittere Niederlage kassiert der PSV Franken Neustadt zu Hause gegen Olympia Mörfelden. 5710:5743 hieß es nach fünf Stunden spannenden und zum Teil erstklassigen Kegelsport in der Neustadter Frankenhalle. Trotz einer hohen Führung brachte das Team um Michael Moosburger (1000) den Sieg erneut nicht über die Ziellinie, da zum einen wieder individuelle Schwächen im Schlusspaar auftraten und zum anderen ein entfesselt aufspielender Stefan Michel auf Gästeseite den Sieg fast im Alleingang sicherte.

1. DCU-Bundesliga

;

PSV Franken Neustadt - Olympia Mörfelden 5710:5743

Im Startpaar präsentierte sich der Ex-Mörfeldener Michael Moosburger weiter in Topform und steuerte fantastische 1000 Kegel bei, womit er gegen den etwas stärker eingeschätzten Sven Völkl (939) schon einiges an Boden gutmachen konnte. Im anderen Duell behielt auch Michael Lohrer mit 944 gegen Sascha Wetzel (923) die Oberhand, so dass der PSV nach dem Startpaar mit 82 Kegeln führte.

82 Kegel-Führung nach dem Start

;

Im Mittelpaar kannte der Spielverlauf zunächst weiterhin nur eine Richtung und der PSV baute den Vorsprung schnell auf über 130 Kegel aus. Kapitän Jürgen Bieberbach spulte konstant sein Pensum ab und zwang mit starken 963 seinem Gegenüber Robert Nägel (899) in die Knie, während im anderen Duell Dietmar Gäbelein dem starken Christian Schneider (991) stets auf den Fersen blieb und mit ebenfalls starken 964 den Schaden in Grenzen hielt.

119-Kegel nach der Mitte vorn

;

Der PSV führte mit 119 Kegeln und der Plan der Blau-Weißen ging bis zu diesem Zeitpunkt voll auf. "Wir dürfen jetzt keine Schwächen zeigen und müssen von Beginn an dagegenhalten", so ein selbstbewusster PSV-Betreuer Ulrich Bieberbach vor dem Schlussduell. Die Gäste schickten nun mit Dieter Nielsen und Michel zwei Top-Leute ins Rennen und die Aufgabe für das PSV-Schlusspaar Sascha Hammer und Jochen Geiger war trotz der hohen Führung nicht einfach.

Die Gäste übten auch sofort Druck aus, doch die PSVler stemmten sich im Verbund dagegen und der Vorsprung wurde zunächst auf 98 Kegel gehalten. Ab dem zweiten Durchgang kippte dann aber zum Entsetzen der vielen PSV-Anhänger das Spiel, da Hammer völlig neben sich stand und auch Jochen Geiger über weite Strecken seine spielerische Klasse vermissen ließ.

PSV-Kapitän Jürgen Bieberbach musste reagieren und nahm Hammer von der Bahn und brachte mit Bastian Bieberbach einen "Joker", doch auch er konnte die drohende Niederlage nicht mehr abwenden. Auf Seiten der Gäste drückte nun ein überragender Stefan Michel (1013) dem Spiel seinen Stempel auf und machte im Verbund mit Nielsen (978) den Gästesieg perfekt. Nach einem fulminanten Schlussspurt erreichte Jochen Geiger noch ordentliche 940 Kegel, während die Kombination Hammer/Bieberbach mit 899 deutlich Federn lassen musste.

Der PSV hat zwar über weite Strecken das Spiel dominiert und hat auch mit 5710 keinesfalls enttäuscht, doch in dieser Liga werden eben individuelle Schwächen gnadenlos ausgenutzt. Mit 4:12 Punkten stecken die Mannen um Leistungsgarant Michael Moosburger weiterhin voll im Abstiegskampf und so langsam wird die Luft immer dünner.

Stimmen zum Spiel

;

Jürgen Bieberbach (Kapitän PSV Franken): Trotz erneut deutlicher Führung bleibt es dabei, dass wir keine engen Spiele gewinnen können. Mit der Mannschaftsleistung von 5710 Kegeln bin ich nicht unzufrieden, aber schlussendlich hat Stefan Michel mit einer beeindruckenden Vorstellung den Gästesieg sichergestellt.

Jürgen Fleischer (Kapitän Olympia Mörfelden): Wir sind glücklich und froh dieses Spiel noch gewonnen zu haben. Bei rund 150 minus konnte man daran nicht mehr glauben.

PSV Neustadt gegen Olympia Mörfelden 5710:5743 Michael Moosburger (253, 234, 249, 264) - S. Völkl 1000:939 Michael Lohrer (228, 229, 255, 232) - S. Wetzel 944:923 Jürgen Bieberbach (243, 243, 232, 245) - R. Nägel 963:899 Dietmar Gäbelein (240, 247, 232, 245) - C. Schneider 964:991 S. Hammer/B. Bieberbach (234, 200, 227, 238) - Nielsen 899:978 Jochen Geiger (225, 239, 210, 266) - S. Michel 940:1013

Volle: 3739:3696. - Abräumen: 1971:2047. - Fehler: 19:16tob