Eine handfeste Auseinandersetzung zweier Männer in einem Coburger Verbrauchermarkt rief die Polizei auf den Plan. Wie die Polizeiinspektion Coburg berichtet, musste einer der Beteiligten nach der Prügelei im Krankenhaus behandelt werden. Zudem nahm die Polizei Anzeigen auf.

Am Dienstagabend (20. April 2021) geriet ein 38-Jähriger Coburger im Kassenbereich des Verbrauchermarktes mit einem 63-Jährigen in Streit.  Der Jüngere der beiden schlug dabei dem Älteren gegen den Brustkorb. Der 63-Jährige setzte sich daraufhin zur Wehr und konterte den Angriff mit einem Kopfstoß in Richtung seines Kontrahenten.

Prügelei im Verbrauchermarkt: Mann kassiert Kopfstoß und muss ins Krankenhaus

Der 38-Jährige stürzte nach dem Kopfstoß zu Boden und zog sich eine Platzwunde zu, die sich als kräftig erwies: Die Wunde musste zunächst vom Rettungsdienst und später im Coburger Klinikum durch einen Arzt versorgt werden.  Gegen die beiden Kontrahenten ermittelt nun die Polizeiinspektion Coburg wegen Körperverletzung. Den 38-Jährigen erwartet zudem eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, da er in dem Ladengeschäft keinen Mund- und Nasenschutz trug.